Blog

A new website?

Technically it’s the old website (buzzword: ‘relaunch’). The content is still the same, only the ‘foundation’ has changed – from Joomla to WordPress. “BUT WHY?!” might a web developer ask. The answer is simple: because it’s easier. No doubt, Joomla is a lot more powerful and has more possibilities than wordPress, even without having to install plugins for every little thing. But the administration of a WordPress site (at least this one) is easier. Besides, I just don’t need the complexity of Joomla for my little site.

In the near future I’ll be making this site bilingual. By the way, when you go on the language switcher you’ll see a little New Zealand flag for English. I just like New Zealand.

I replicated the old website with WordPress with little variances. The blog posts are also integrated into the new site, only the comments couldn’t be transfered. Feel free to take a look at the old website: alt.dominic-gruenberg.com

Landgang auf der U 995

Nachdem ich hier vor einiger Zeit eine sehr spannende Doku über eine U-Bootfahrt empfohlen hatte waren wir letztes Wochenende in Kiel und haben uns u. a. auch das Museums U-Boot U 995 angesehen. Das steht etwa 25 Min. Fahrzeit entfernt in Laboe. Mit der Doku im Hinterkopf war es um ein vielfaches beeindruckender durch dieses U-Boot zu laufen als wenn wir die Doku nicht gesehen hätten. Die Enge, die Vielzahl der Bedienelemente, aber auch die Vorstellung, tagelang dort unter Wasser zu sein waren sehr faszinierend.

 

[ . . . . . . . . . . ]

Dokutipp: Die Orkanfahrt der U31

Es gibt immer mal wieder Dokuperlen im Fernsehen, die besonders spannend, unterhaltsam, oder einfach nur interessant sind. Die Doku des NDR über eine Fahrt des U-Bootes U31 bietet definitiv alle drei vorhergenannten Eigenschaften. Dabei war der Orkan sicherlich nicht geplant und es sollte wahrscheinlich nur über den Alltag auf einem U-Boot berichtet werden. Aber manchmal muss man nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein.

Auf dem Youtube-Dokukanal des NDR gibt es den Film zu sehen: Klick

Alter Film mit neuer Farbe

Oben neu, unten alt

Anfang 2007, also vor fast genau zehn Jahren, drehten wir das letzte Lehrprojekt während des Studiums. Meine (Haupt-)Aufgabe war der Schnitt des Films. Ich fand das Ergebnis (vor allem den Umständen entsprechend) gelungen. Was mich aber immer gestört hat waren die unnatürlichen Farben und der krasse Videolook. Mangels Zeit war das trotz allem unser finaler Film.

Am Ende hatte ich das gesamte Projekt auf einer externen Festplatte gespeichert. Diese Festplatte lag lange im Schrank versteckt, bis ich dann Jahre später Zugang zu einem Mac mit Final Cut hatte. Damit exportierte ich die Projektdateien, konnte sie jedoch nicht in Edius importieren. Also lies ich das Projekt wieder ruhen.

 

[ . . . . . . . . . . ]

Making of Styx

Gestern habe ich Bilder für ein Making of für einen Kinofilm gedreht. “Styx” heißt die Produktion, die zu Teilen in Malta und NRW gedreht wird.

Das Witzige an dem Dreh war, dass es einen Stunt gab an einer Ecke von Köln, wo ich mit action concept schon des Öftern Stunts gedreht habe, mit Teilen der Crew von damals, da eben jene Firma für den Stunt beauftrag wurde. Es gab also ein kleines Wiedersehen mit netten Kollegen und der Erkenntnis: eigentlich hat sich nix geändert.